Finanzielles im Alltag

Bankkonto in den Niederlanden

Seitdem SEPA als europäisches Zahlungsverfahren eingeführt wurde und jeder statt Bankkonto seine komplette IBAN nutzen muss ist der Zahlungsverkehr in Europa einfacher geworden. Man braucht nicht mehr unbedingt ein Bankkonto in den Niederlanden. Wer ein Abo nimmt hat das Recht, die gebühren von einem deutschen Konto abbuchen zu lassen, in jedem anderen EU-Land. In einigen Fällen kann ein NL-Konto allerdings wichtig sein. Bisher hat DUO (NL Barfoeg) nur auf niederländische Konten überwiesen, ich weiß nicht ob das immer noch so ist. Studentenkonten sind oft sehr günstig, teilweise gratis.

Die bekanntesten Banken sind die ABN Amro (in Enschede am Bahnhof), die ING (in Enschede am van Heekplein hinter dem Casino) und die Rabobank (in Enschede außerhalb der Stadt auf dem Weg zur Autobahn, am Zuiderwal). Mit einem Wohnort in den Niederlanden kommt man problemlos an ein (Studenten)Konto. Ich habe sowohl ein Konto bei der ABN als bei ING gehabt, und war mit der ING besser zufrieden, da man dort immer online an sein Konto kann. Bei der ABN und Rabobank geht das auch, man braucht allerdings man zum Einloggen einen kleinen Apparat. ING mit PIN ist da viel einfacher. Eventuell wird nach der SOFI-Nummer gefragt. Die kan man bei der Stadt (Gemeente) bekommen, kurz nachdem man sich dort eingeschrieben hat. Schwieriger wird es, wenn man mit einer deutschen Adresse ein Konto in den Niederlanden eröffnen will. Im Juli 2009 habe ich mit der ING telefoniert und die Studentenhotline (Studentenadvieslijn) gab mir die folgenden Auskünfte: Mit einem Wohnsitz im Ausland kann man ein Konto eröffnen bei der ING. Das geht dann allerdings nur am Schalter der ING Bank, nicht im Internet. Dazu braucht man seinen Ausweis und eine niederländische Sofi-Nummer. Diese Nummer bekommt man als Einwohner einer niederländischen Stadt automatisch, aber wer nicht in den Niederlanden wohnt, kann diese beim Finanzamt (Belastingdienst) bekommen. Wie das geht steht bei Tipps –> Als EU-Bürger in den Niederlanden leben. Das Studentenkonto der ING ist laut ING auch gratis wenn man im Ausland wohnt. Man muss lediglich nachweisen, dass man Vollzeitstudent ist und jünger ist als 30 Jahre. Den Vollzeitnachweis erbringt man automatisch, wenn man niederländische Studienfinanzierung auf seinem Konto erhält. Wer das nicht bekommt, kann nach Aufforderung auch eine Immatrikulationsbescheinigung einschicken als Beweis. Seit kurzem kann man bei der ABN als auslaendischer Student auch Online ein Konto eroeffnen: https://www.abnamro.nl/en/prive/international_student/f_aanvraag.html.

Krankenversicherung in den Niederlanden

(´=’zorgverzekering’): Wer in den Niederlanden arbeitet (auch Nebenjob), braucht dort eine Krankenversicherung. Wenn man auch einen Job in Deutschland hat, gibt es da eventuell Sonderregeln um die Krankenversicherung zu umgehen. Informationen gibt es bei der Euregio. Ansonsten ist jeder, der in den Niederlanden arbeitet (auch Nebenjob) verpflichtet, das so genannte Basispaket zu zahlen, und kann noch extra (=’aanvullende’) Pakete hinzunehmen. Standard ist ein ‘eigenes Risiko’ von 155 Euro pro Jahr eingebaut, die Kosten sind dann ca. 85 Euro pro Monat. Wer ein höheres Risiko nimmt, zahlt weniger Monatsprämie (ab 55 Euro). Auf der Seite Wohnen –> ‘Finanzielle Unterstuetzung vom NL Staat’ wird erklärt, wie man einen Teil der Prämie (ca. 35 bis 60 Euro monatlich) vom Staat erstattet bekommen kann.

Hausratsversicherung

(=’inboedelverzekering’): Sollte man denke ich haben. Wird von den Banken, aber auch von anderen Versicherungen angeboten. Kostet meine ich keine 50 Euro im Jahr.

Haftpflichtversicherung

(=’aansprakelijkheidsverzekering’ oder WA): Hier gilt das gleiche wie für die Hausratsversicherung, Kosten sind ähnlich.

Allgemeine info / Vergleichsportale

Auf der Website www.independer.nl kann man alle finanziellen Dienstleistungen vergleichen, auch Versicherungen. www.kiesbeter.nl ist praktisch beim Vergleichen von Krankenversicherungen.

Mein Tipp

Es gibt Anbieter die ein Totalpaket anbieten, nur die Krankenversicherung muss man dann extra regeln. Schau mal nach auf www.inshared.nl, dort kann man ziemlich einfach alle Versicherungen zusammen wählen, die man will: Reiseversicherung, Haftpflicht (aansprakelijkheid), Auto, Wohnen (inboedel), Unfallversicherung etc. Ich habe seit Jahren sehr gute Erfahrungen mit Inshared.

Leave a Reply

Your email address will not be published.